kettenfahrer
kettenfahrer

das Bastelfoto für die Kumpels vom Radforum

Ausrüstung

Sämtliche Campingutensilien verstaue ich in der schwarzen Tasche, die dann mit Hilfe der Spanngurte am Gepäckträger fixiert wird. Das Navi und die Kamera werden am Lenker befestigt, die Flaschen am Rahmen und das Solarpanel wird bei Bedarf über die schwarze Tasche geschnallt. Die Akkus werden in Reihe mit dem Wechselrichter und dem Dynamo verbunden und in der Oberrohrtasche vor dem Lenker fixiert. Die Kabel, Stirnlampe, Kompass, Messer und diverse andere Sachen packe ich in meine Hüfttasche.

Die Kochutensilien, die Lebensmittel und das Waschzeug finden auf der Tour ihren Platz in den beiden roten Gepäckträgertaschen. 

Sämtliche Klamotten sind in den Fronttaschen am Lowrider untergebracht.

Auf kürzeren Touren, bis zu 4 Tagen Dauer, Ziehe ich ohne die roten Gepäckträgertaschen durch die Lande. Dann wird der Packraum in den Fronttaschen optimal ausgenutzt.

meine Standardausrüstung (technisches Equipment und Campingbedarf) ohne Werkzeug im Detail

Die folgenden Fotos zeigen die Standardausrüstung in Nahaufnahme.

Die Verwendung der Bugtaschen hat einen erheblichen Vorteil bei der Lenkernavigation auf sandigen und schlammigen Untergrund. Hierbei wir der Druck durch mehr Gewicht auf das Vorderrad vergrößert. Bei der Nutzung beider Taschenpaare achte ich auf das Gewichtsverhältnis 1 Teil vorne, 2 Teile hinten.

Mit den Taschen der Marke Ortlieb kauft man sich diejenigen mit der besten Qualität.

Schlafen im Biwaksack

Meine Campingausrüstung ist auf das Wesentliche beschränkt. Auf kürzeren Touren benutze ich meinen Holzvergaser. Der spart Gewicht, ich muss keine Brennstoffe mit meinem Kettenfahzeug transportieren. Brennholz finde ich fast überall.

Den "Primus Omnifuel" nehme ich auf längere Touren mit. Mit diesem Allesbrenner kann ich diverse flüssige Brennstoffe verwenden. Nur mit reinem Alkohol klappt es nicht!

Meine Werkstatt zu erwähnen darf nicht fehlen!

meine Fahrradbastelecke

Wer viel mit dem Fahrrad unterwegs ist, hat hin und wieder etwas zum daran rumzubasteln. Dann lohnt es sich auch, wenn man sich die Fahrradwerkstatt nach Hause holt. Das spart viel Geld und macht unabhängig.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kettenfahrer Berlin - Alle Inhalte dieser Webseite befinden sich im Eigentum des Herausgebers! Von gesetzeswidrigen Inhalten von fremden, verlinkten Webseiten distanziert sich der Herausgeber ausdrücklich! http://www.kettenfahrer.berlin/kontakt-impressum/

Anrufen

E-Mail